HAMBURG SCHOCKT – die Notfall-App die Leben rettet – jetzt auch mit Ersthelfer-Alarmierung!

Bitte folgen Sie diesem Link, um sich als Ersthelfer für HAMBURG-SCHOCKT zu registrieren.

Die Notfall-App HAMBURG SCHOCKT ermöglicht ab sofort neben der Ortung des nächstgelegenen AED-Gerätes jetzt zusätzlich die einfache und zuverlässige Alarmierung qualifizierter Ersthelfer zu einer verbesserten Erstversorgung bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand.

Werde Ersthelfer und rette Leben!

Der plötzliche Herztod ist in Deutschland die Todesursache Nummer 1, jede Sekunde zählt. Wenn bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand sofortige Hilfe einsetzt, können die Überlebenschancen um bis zu 70% erhöht werden. Daher setzt der ASB jetzt neben des Einsatzes eines AED-Gerätes auf ein Netz von freiwilligen professionellen Ersthelfern, die bei Bedarf GPS-basiert zusätzlich über die App HAMBURG SCHOCKT gerufen werden können - noch bevor der Rettungswagen eintrifft. Jeder kann Leben retten – werdet Ersthelfer registriert Euch hier!

Wer kann Ersthelfer werden?

Jeder, der entweder über die notwendige medizinische Grundqualifikation verfügt oder erfolgreich an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen hat bzw. eine ähnliche Schulung nachweisen kann, die nicht älter als 12 Monate ist, kann sich als Ersthelfer registrieren. Die Qualifikationsanforderungen orientieren sich an den aktuellen Empfehlungen der Fachgesellschaften oder werden ggf. gesondert festgelegt. Das Dokument zum Nachweis der Qualifikation muss während der Registrierung hochgeladen bzw. eingereicht werden. Anmeldung hier.

Wie funktioniert es?

Registrierte Ersthelfer, die sich in unmittelbarer Nähe zum Notfall befinden, werden durch die GPS-Komponente ihrer Smartphones kontinuierlich geortet und nach Wahl des Notrufs 112 über die App HAMBURG SCHOCKT informiert. Die Ersthelfer können allein durch die örtliche Nähe oft schneller als der Rettungsdienst am Notfallort sein und schon in der Zeit bis zu dessen Eintreffen qualifizierte lebensrettende Maßnahmen einleiten, die gerade bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand in den ersten Minuten oft entscheidend sind und die Überlebenschancen steigern.

Erst wenn ein Ersthelfer einen Notfall übernimmt, werden der Standort des Ersthelfers und der Weg zum Einsatzort übertragen. Die Adresse eines Notrufs wird erst angezeigt, sobald der Ersthelfer bestätigt, dass er für die Annahme eines Notfalls bereit ist. Nach der Bestätigung werden dem Ersthelfer die Einsatzinformationen angezeigt. Lehnt ein Ersthelfer den Einsatz ab, muss er nichts weiter unternehmen.

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte (Defis)

AED bzw. Defibrilator Hinweis-Zeichen

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte im Großraum Hamburg sehen, die noch nicht bei HAMBURG SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)hamburg-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden oder benutzen Sie die "AED melden" Funktion Ihrer SCHOCKT-APP.