News

Freitag 21. September 2018

HAMBURG SCHOCKT erhält Asklepios-Lebensretter-Sonderpreis

Moderatorin Susanne Holst (3.v.r.) lud sich die Notfall-App HAMBURG SCHOCKT gleich auf ihr Smartphone und beglückwünschte das Team (v.l.n.r. Kirsten Hamann, Inga Burmeister, Thomas Ulbrich, Gerd Prüfer, Petra Witt) zum Asklepios Lebensretter-Sonderpreis. Foto: ASB Hamburg
Moderatorin Susanne...
Bereits zum vierten Mal wurde der Asklepios-Lebensretterpreis gemeinsam von Asklepios und dem Hamburger Abendblatt ausgelobt. Dieses Jahr wurde erstmals ein Sonderpreis vergeben, der an unsere...
Montag 17. September 2018

Asklepios Kliniken: Jeder kann Leben retten!


BUNDESGESUNDHEITSMINISTER...
Heute beginnt die Woche der Wiederbelebung, an der sich alle sieben Asklepios Kliniken in Hamburg und zahlreiche Krankenhäuser des Unternehmens in ganz Deutschland beteiligen. Heute geht es los mit...
Mittwoch 05. September 2018

Offizieller Start von MV SCHOCKT

Der Landesgeschäftsführer Mathias Wähner (links) und Projektleiter Dorian Koberstein mit Notärztin Johanna Holle, die die Funktionen der App erklärt und weiß, dass jeder helfen kann und nichts schlimmer ist als Nichtstun. Foto: ASB Hamburg / P. Witt
Der...
Kurz vor dem Internationalen Tag der Ersten Hilfe hat nun auch Mecklenburg-Vorpommern die Initiative MV SCHOCKT gestartet. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde das Projekt vorgestellt mit dem Ziel,...
Donnerstag 30. August 2018

Sind auch Fleisch und Milchprodukte gesund für das Herz?


© W. Heiber Fotostudio -...
Was alles zu einer herzgesunden Ernährung gehört, schien lange Zeit klar. Eine neue Studie deutet nun allerdings darauf hin, dass man hier vielleicht umdenken muss. Weltweit betrachtet tragen den...
Donnerstag 09. August 2018

Erste Hilfe leisten – so geht es


Für viele eine...
Wie Sie sich in Notfallsituationen verhalten sollten lesen sie im großen Special von apotheken-umschau.de

News 1 bis 5 von 98

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte (Defis)

AED bzw. Defibrilator Hinweis-Zeichen

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte im Großraum Hamburg sehen, die noch nicht bei HAMBURG SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)hamburg-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden oder benutzen Sie die "AED melden" Funktion Ihrer SCHOCKT-APP.